Freitag, 4. Januar 2008

KING KONG - Konsequentes Affentheater

Gesehen am 1. Nov. 2007

Nach längerer, stressbedingter Guckpause musste heute unbedingt ein ordentlicher Hollywoodschinken her, der von den Socken haut. Eines der letzten großen Werke war KING KONG, ...von Herr-der-Ringe-Jackson.
Wow, was für ein Machwerk. Jede Szene "larger than life", wie es sich gehört für diesen Filmstoff. Die Geschichte ist ja hinlänglich bekannt, da war auch nicht viel neues zu erwarten. Ausser ein ordentliches Remake. Und das wurde geliefert. Darum ging es auch nicht. Aber die Kombination der Effekte, die Brillianz der Schauspieler (ausser Jack Black, den ich ausser in High Fidelity noch nie leiden konnte. So ein Fatzke.) - aber ich finde Frau Naomi Watts einfach herrlich, und besonders cool kommt sie saltoschlagend vor dem Riesenaffen und auch am Panikschrei ist sie deutlich - und Mister Brody - was soll man sagen...einfach feines Kino!

Der Film hat ganz magische Momente (Sonnenuntergang-gucken am Berg oder Eis- Arschrutsch-Tanzen mit Kong in NY) und überhaupt kann Jackson hervorragend Stimmungen produzieren, die berühren - selbst wenn man nicht im großen Kino sitzt, sondern vor der Glotze hockt. Aber das wissen wir ja noch von HdR.
Allein die Mords-Action-Dschungel-Szenen...buh, man möchte nicht dortsein, so surreal erscheinen sie - und gleichzeitig so phantastisch gemacht. Ein bisschen Herr-der-Ringe-Feeling findet man immer mal vor (da hat er seine Spinnenszenen aber ordentlich ausgebaut!!), ebenso wie schönste Grüße an diverse Hollywood-Filme, die einem in den Sinn kommen...ein bisschen Titanic, ein bisschen Jurrassic-Park...aber alles mit noch mehr Klasse (ist ja auch eine Weile her, dass JP gemacht wurde) und immer hochachtungsvoll. Gefällt mir sehr.

Die Überlänge tut dem Film gut, denn so ist kein rasendes, oberflächliches Wegwerfkino entstanden, sondern ein beeindruckender Schinken von Genrefilm, der den historischen Kontext der 30er Jahre und all die Vorgaben aus dem Original glaubwürdig an den Zuschauer bringen.

Es ist wirklich ein magischer Film mit unvergesslichen Bildern, wenn man sich drauf einlassen kann. Ich kann es immer wieder!


Info zum Film:


Darsteller: Naomi Watts, Adrien Brody, Jack Black
Regisseur(e): Peter Jackson
Format: Dolby, Limited Edition, PAL, Surround Sound
Sprache: Deutsch, Englisch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9
Anzahl Disks: 2
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Universal/DVD
DVD-Erscheinungstermin: 4. April 2006
Spieldauer: 180 Minuten

Die DVD:


Keine Kommentare: